Zum Menü Informationen für Zum Menü Informationen über Zum Inhalt der der Seite
Prof. Dr. Janos Riesz
 
français                                           

 

Buchcover Schwarzen Spiegel

János Riesz

 

SCHRIFTENVERZEICHNIS [Publications]          (Stand Januar 2010)    

 

[Inhalt: A Selbständige Publikationen 1. – B Herausgeber 1. – C Mitherausgeber 2. – D Aufsätze in wissenschaftlichen Zeitschriften und Periodika 4. – E Aufsätze und Abhandlungen in Sammelwerken und Handbüchern 8. – F Varia: Rezensionen, Lexikonartikel, Zeitungsaufsätze und Feuilleton 16.]

 

A Selbständige Publikationen [Ouvrages]

 

1) Die Sestine - Ihre Stellung in der literarischen Kritik und ihre Geschichte als lyrisches Genus, München (Fink) 1971 (= Human. Bibl.-Abh. und Texte, R.I.: Abh., Bd. 10), 334 S.

 

2) Beat Ludwig von Muralts Lettres sur les Anglais et les Français und ihre Rezeption - Eine literarische „Querelle“ der französischen Frühaufklärung, München (Fink) 1979, 232 S.

 

4) La réception des LETTRES de Béat Louis de Muralt en France - Centre de Recherche sur les idéologies, les mentalités et la civilisation au siècle des Lumières, Cahier No 23, Université‚ de Dijon (Faculté des Langues et Civilisations Etrangères), 1979, 25 S.

 

5) Koloniale Mythen - Afrikanische Antworten. Europäisch-afrikanische Literaturbezie-hungen I, Frankfurt a.M. (IKO) 1993, XV + 376 S. – 2. Überarbeitete und um sechs Kapitel erweiterte Auflage 2000, XVIII + 401 S. 

 

6) Französisch in Afrika - Herrschaft durch Sprache. Europäisch-afrikanische Literatur-beziehungen II, Frankfurt a.M. (IKO) 1998, 419 S.

 

7) Les Débuts de la littérature sénégalaise de langue française, Bordeaux (C.E.A.N.) 1998 (recte: 2000), („Travaux et Documents“ no. 60), 49 S.

 

8) Léopold Sédar Senghor und der afrikanische Aufbruch im 20. Jahrhundert, Wuppertal (Peter Hammer Verlag) 2006, 349 S.

 

9) De la littérature coloniale à la litterature africaine – Prétextes, contextes, intertextes, Paris (Karthala) 2007, 421 S.

 

10) « Astres et Désastres » - Histoire et récits de vie africains de la Colonie à la Postcolonie, Hildesheim (Georg Olms Verlag) 2009, 397 S. 

 

 

B Herausgeber [Editions]

 

1) Frankophone Literaturen außerhalb Europas, Frankfurt M. usw. (Lang) 1987, 175 S.

 

2) Il Novellino. Das Buch der hundert alten Novellen. Italienisch/Deutsch. Übersetzung, Kommentar, Nachwort, Stuttgart (Reclam) 1988, 342 S. – 2. Aufl. 2002.

 

3) Torquato Tasso: Aminta. Italienisch / Deutsch. Übersetzung, Kommentar, Nachwort, Stuttgart (Reclam) 1995, 261 S.

 

4) Blick in den schwarzen Spiegel. Das Bild des Weißen in der afrikanischen Literatur des 20. Jahrhunderts. Textauswahl und Kommentar. Wuppertal (Peter Hammer Verlag) 2003, 250 S.

 

5) Paul Verlaine: Im schwarzen Gras Kobolde gehen – Gedichte. Französisch und Deutsch. Auswahl und Nachwort, Leipzig (Reclam) 2004, 159 S.

 

6) Robert Randau: Le Chef des porte-plume. Roman de la vie coloniale, (EA 1922), Paris (L’Harmattan) 2005, Edition und Einleitung, XXVII + 232 S.

 

7) Léopold Sédar Senghor: Botschaft und Anruf. Gedichte. Aus dem Französischen von Janheinz Jahn, Neubearbeitung der Übersetzung, Erläuterungen (S. 222-232) und Nachwort (S. 206-220), Wuppertal (Peter Hammer Verlag) 2006. 

 

 

C Mitherausgeber [Co-édition]

 

1) Mainzer Komparatistische Hefte: 3 Nummern, 1978-1979.

 

2) Komparatistische Hefte (Bayreuth): 16 Nummern, 1980-1987.

 

3) Bayreuther Beiträge zur Literaturwissenschaft, hrsg. zus. mit Walter Gebhard und Richard Taylor, seit 1980, ca. 20 Bände.

 

4) (zus. mit Norbert Becker) Pub, pop et poésie – Introduction à la poésie française, Dortmund (Lensing), Kursmaterialien Französisch, Sekundarstufe II. 1. Aufl. April 1978, 2. Aufl. Sept. 1978, 3. Aufl. Sept. 1979, 80 S., erw. Neubearbeitung 1988.

 

5) (zus. mit Hans-Jürgen Lüsebrink) Ausstellungskatalog: Léopold Sédar Senghor – Dichter und Staatsmann der Négritude. Ausstellung der Universität und der Hypo-Bank Bayreuth, Bayreuth 1979, 33 S.

 

6) (zus. mit Norbert Becker) Au carrefour de deux civilisations, thèmes africains, Frank-furt M. (Diesterweg) 1982, 77 S. – Lehrerheft, 48 S.

 

7) (zus. mit Wolfgang Bader) Literatur und Kolonialismus. Die Verarbeitung der koloni-alen Expansion in der europäischen Literatur, Frankfurt M. (Lang) 1983, 348 S.

 

8) (zus. mit H.-J. Lüsebrink) Faszination und Feindbild. Mittlerfiguren und Wahrneh-mungsprozesse in den deutsch-französischen Kulturbeziehungen, Frankfurt M. (Diesterweg) 1984, 164 S.

 

9) (zus. mit György. M. Vajda) The Future of Literary Scholarship / Die Zukunft der Literaturwissenschaft, Frankfurt M. (Lang) 1986, 122 S.

 

10) (zus. mit Peter Boerner und Bernhard Scholz) Sensus Communis. Festschrift für Henry Remak zu seinem 70. Geburtstag, Tübingen (Narr) 1986, 463 S.

 

11) (zus. mit Joachim Schultz) „Tirailleurs Sénégalais“. Zur bildlichen und literarischen Darstellung afrikanischer Soldaten im Dienste Frankreichs / Présentations littéraires et figuratives de soldats africains au service de la France, Frankfurt M. (Lang) 1989, 289 S.

 

12) (zus. mit Alain Ricard) Semper Aliquid Novi. Littérature Comparée et Littératures d’Afrique. Mélanges offerts à Albert Gérard à l’occasion de son 70e anniversaire, Tübingen (Narr) 1990, 410 S.

 

13) (zus. mit Alain Ricard) Le champ littéraire togolais, Bayreuth (BASS) 1992, 200 S.

 

14) (zus. mit Hélène d’Almeida-Topor) Rencontres franco-allemandes sur l’Afrique: Lettres, Sciences humaines et sociales, Paris (L’Harmattan) 1992, 143 S.

 

15) (zus. mit Gilles Dorion, Franz-Josef Meißner, Ulf Wielandt) Le Français aujourd’hui – une langue à comprendre – Französisch heute. Mélanges offerts à Jürgen Olbert, Frankfurt M. (Diesterweg) 1992,  492 S.

 

16) (zus. mit Pierre Halen) Images de l’Afrique et du Congo-Zaïre dans les lettres belges de langue française et alentour. Actes du colloque de Louvain-la-Neuve, 4-6 février 1993. Préface de Georges Jacques, Bruxelles (Textyles-Editions) 1993, 372 S. Ill.

 

17) (zus. mit Karsten Garscha und H.-J. Lüsebrink) Studien zu den frankophonen Litera-turen außerhalb Europas, Frankfurt M. (IKO); seit 1993, bislang über 20 Bände (seit 2005 Véronique Porra MH an Stelle von K. Garscha). 

 

18) (zus. mit H. d’Almeida-Topor) Échanges franco-allemands sur l’Afrique. Lettres et sciences humaines, Bayreuth (BASS), 1994, 246 S.

 

19) (zus. mit P. Halen) Littératures du Congo-Zaïre. Actes du Colloque International de Bayreuth  (22-24 juillet 1993), Amsterdam-Atlanta (Rodopi) 1995 (=Matatu, vols. 13-14), 424 S.

 

20) (zus. mit Robert Debusmann) Kolonialausstellungen – Begegnungen mit Afrika?, Frankfurt M. (IKO) 1995, 202 S.

 

21) (zus. mit Ulla Schild) Genres Autobiographiques en Afrique / Autobiographical Genres in Africa, Berlin (D. Reimer) 1996, 211 S.

 

22) (zus. mit P. Halen) Patrice Lumumba entre Dieu et Diable – Un héros africain dans ses images, Paris (L’Harmattan) 1997, 389 S.

 

23) (zus. mit Simon A. Amegbleame) Histoire, littérature et société au Togo, Frankfurt M. (IKO) 1997, 273 S.

 

24) (zus. mit Véronique Porra) Bayreuther Frankophonie Studien, seit 1997 5 Hefte.

 

25) (zus. mit Yves Marguerat) Onze autobiographies d’Africains publiées par Diedrich Westermann 1938, Lomé (Haho) – Paris (Karthala) 2001, 321 S.

 

26) (zus. mit Robert Dion und H.-J. Lüsebrink) Ecrire en langue étrangère. Interférences de langues et de cultures dans le monde francophone, Montreal (Nota bene) – Frankfurt M. (IKO) 2002, 567 S.

 

27) (zus. mit Alfonso de Toro, Charles Bonn, Graham Huggan, William Luis) Passagen – Transdisziplinäre Kulturperspektiven / Transdisciplinary Cultural Perspectives / Perspectives Culturelles Transdisciplinaire, Georg Olms Verlag, seit 2002, bislang 5 Bände.

 

 

28) (zus. mit Hans-Walter Schmidt-Hannisa) Lesekulturen / Reading Cultures, Frankfurt M. (Lang) 2003, 164 S.

 

29) (zus. mit A.-P. Oloukpona-Yinnon) Plumes Allemandes. Biographies et Autobio-graphies Africaines („Afrikaner erzählen ihr Leben“). Actes du Colloque International de Lomé à l’occasion de la réédition de la traduction française de l’anthologie de Diedrich Westermann Onze Autobiographies d’Africains (1938) du 21 au 23 février 2002, Lomé (Presses de l’UL) 2003, 300 S.

 

30) (zus. mit Susanne Gehrmann) Le Blanc du Noir. Représentations de l’Europe et des Européens dans les littératures africaines, Münster (LIT) 2004, 258 S.

 

31) (zus. mit Véronique Porra) Themenheft « Études Francophones et Postcolonial Studies » von Neohelicon, Bd. XXV, 2008, 2.

 

32) (zus. mit Antoine Champeaux, Eric Deroo) Forces Noires des puissances coloniales européennes, Panazol (Lavauzelle) 2009, 352 pages + 32 pages photos.

 

 

D Aufsätze in wissenschaftlichen Zeitschriften und Periodica

[Articles dans des publications périodiques]

 

1) Français parlé - français écrit oder Manipulation? – Zur Wiedergabe einer Presse-konferenz Pompidous in Le Monde, in: Zielsprache Französisch 1974, 4, 13-22.

 

2) Deutsche Reaktionen auf den italienischen Futurismus, in: Arcadia 11, 1976, 256-271.

 

3) Zum Verhältnis der Franzosen zu England im 18. Jahrhundert, in: lendemains - Zeitschrift für Frankreichforschung und Französischstudium, 2. Jg., 1977, 197-204.

 

4) Die Stadt Mainz in Berichten italienischer und französischer Reisender, in: Mainzer Komparatistische Hefte 1, 1978, 9-21.

 

5) Frankophone afrikanische Romanliteratur, in: Zeitschrift für Kulturaustausch, 29. Jg. 1979, 2. Vj.,154-167.

 

6) Futurismus und Faschismus, in: Italienisch - Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur in Wissenschaft und Unterricht, 1979, 2, 2-10.

 

7) Komparatistische Aspekte der Aufklärungsliteratur, in: Neohelicon VI, 2, 1979, 9-26.

 

8) Dreyfus-Affäre und Zola-Prozeß im Spiegel Mainzer Zeitungen, in: Mainzer Kompa-ratistische Hefte 3, Mainz 1979, 61-70.

 

9) Zur Omnispräsenz nationaler und ethnischer Stereotype, in: Komparatistische Hefte 2, Bayreuth 1980, 3-11.

 

10) Literatur und nationale Identität in Afrika - Das Beispiel Senegal, in: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte, Sondernummer „Dekolonisation“, 1982, H. 1/2, 216-235.

 

11) Le livre, la lecture, la littérature – vus par les auteurs francophones africains, in: französisch heute, 1982, 2, 103-113.

 

12) Weltliteratur zwischen „Erster“ und „Dritter“ Welt. Die Verantwortung der Verglei-chenden Literaturwissenschaft (Komparatistik) heute, in: Zeitschrift für Kultur-austausch, 33. Jg., 1983, 2. Vj.,140-148. – Wieder abgedruckt in: Zoran Konstantino-vic (Hg.): Methodologische Vorgehensweisen. Zur gegenwärtigen Situation der Literaturwissenschaft, Beograd 1990.

 

13) Die Literaturen der „Dritten Welt“ zwischen Universalität und regionaler Beson-derheit, in: Universitas, Jg. 38, 1983, 803-811.

 

14) Die Vertreibung aus dem Paradies oder wie die Komparatistik bis zu mir kam, in: Wege zur Komparatistik, Sonderheft von Arcadia für Horst Rüdiger zum 75. Geburts-tag, 1983, 92-100.

 

15) Der arkadische Schäfer als Prototyp des modernen Künstlers, in: Utrecht Renaissance Studies 2, 1983, 59-76.

 

16) Littératures négro-africaines d'expression française: État actuel des études dans les pays de langue allemande, in: Recherche-Pédagogie-Culture 68, Oct-Déc. 1984, 51-53. Wieder abgedruckt in: Littératures africaines et enseignement. Actes du colloque de Bordeaux, 15-17 mars 1984. Bordeaux, Presses universitaires, 1985, 459-465.

 

17) Der Kolonialismus in der Sicht afrikanischer Erzählliteratur im 20. Jahrhundert, in: Zeitschrift für Kulturaustausch, 1984 H. 4, 375-383.

 

18) Falling Leaves – Some Reflections on the Nature and the Function of the Image in Lyric Poetry, in: Yearbook of General and Comparative Literature, Nr. 33, 1984, 49-58.

 

19) Afrikanische „Klassiker“ – Zur Herausbildung eines Kanons der modernen afrikani-schen Erzählliteratur, in: Universitas, 1985, H.1, 31-42.

 

20) Von der Kolonialliteratur zu den ersten afrikanischen Romanen in französischer Sprache - Das Problem der Authentizität, in: französisch heute, 1985, 2, 1-13.

 

21) Politisches Engagement eines homme de lettres - Friedrich Hirths Buch über Hitler, in: Neohelicon, XII, 1, 1985, 219-230.

 

22) Littérature francophone d'Afrique noire: Problèmes d'authenticité et de légitimation, in: französisch heute, 1985, 4, 278-288.

 

23) L'acculturation à rebours: un thème littéraire, in: Diogène, No. 135, juillet-septembre 1986, S. 50-64. - In der engl. Ausgabe unter dem Titel: Reverse Acculturation: A Literary Theme, Diogenes, Nr. 135, 46-62.

 

24) Le refus du nationalisme - le nationalisme par le refus. L'émergence du sentiment national dans les littératures africaines de l'entre-deux-guerres, in: Notre Librairie, n° 85, oct.-déc. 1986, 12-15.

 

25) Ein afrikanischer Schriftsteller der dritten Generation: Amadou Koné (Elfenbein-küste), in: Die Neueren Sprachen, Bd. 86, H. 3/4, Juni 1987, 287-300.

 

26) Komparatistische Kanonbildung. Möglichkeiten der Konstitution eines Weltliteratur-Kanons aus heutiger Sicht, in: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache, Bd. 13, 1987, 200-213.

 

27) L'Image du Noir dans la littérature allemande depuis 1945, in: Notre Librairie, n° 91, janvier-février 1988, 42-51.

 

28) Zentrum vs. Peripherie – Anmerkungen über die afrikanische Literatur in europäischen Sprachen, in: Synthesis XV, 1988 (Bucarest), 13-22.

 

29) Des „louanges de mépris“ à „la voix de l'Afrique planant au-dessus de la rage des canons longs“. Le personnage du tirailleur sénégalais dans quelques poèmes français et africains, in: Ethiopiques, vol. 5, n° 3-4, 2e et 3e semestre 1988, 100-115.

 

30) Références à la Révolution Française et aux Droits de l'Homme dans la littérature coloniale française et la littérature francophone africaine, in: französisch heute, 3, 1989, 225-237.

 

31) Frankophonie und französische auswärtige Kulturpolitik am Beispiel Afrikas, in: Frankreich Jahrbuch 1989, Opladen, 115-130.

 

32) Afrikanische Literatur im Zeitalter der Postmoderne, in: Neohelicon XVI, 1, 1989, 87-112.

 

33) Littératures africaines en langues européennes et littérature européenne - Rapports entre textes et „champ littéraire“, in: Neohelicon  XVII,  2, 1990, 61-91.

 

34) Mariama Bâ's Une si longue lettre: An ‘Erziehungsroman’, in:Research in African Literature, 22, Spring 1991, 27-42.

 

35) Répercussions d'une Francophonie à échelle mondiale sur la France métropolitaine, in: französisch heute, 1991, 3, 261-272.

 

36) 10 Thesen zur Notwendigkeit „frankophone“ Aspekte in einem zeitgemäßen Franzö-sisch-Unterricht zu berücksichtigen, in: Neusprachliche Mitteilungen H. 2, 1992, 86-87.

 

37) Assimilation oder Assoziation? – Die französische Sprache im Widerstreit der Kolonial-Theorien um 1900, in: LiLi - Wiss. Zs. der Universität Siegen, Jg. 22, Heft 85, 1992, 33-52.

 

38) Trois générations d'auteurs francophones africains devant la langue française, in: französisch heute, 1992, 4, 403-415.

 

39) Les littératures d'Afrique Noire vues du côté de la réception, in: Revue de Littérature Comparée1993, 1, 11-22.

 

40) L’enseignement du français en Afrique, objets de débats politiques et sujet littéraire à l’époque coloniale, in: Actes du VIIIe Congrès mondial de la FIPF - Fédération Internationale des Professeurs de Français. Dialogues et Cultures 37, 1993, 149 – 160.

 

41) Une „dangéreuse fascination“: Quand les Dieux souriront aux Nègres (1986) de Marcel Clébant, in: TextylesRevue des Lettres Belges de Langue Française, no 12, 1995, 212.

 

42) „Exotismus“ als Kampfbegriff - Zum Streit um die ‘richtige’ Kolonialliteratur in Frankreich (1870-1930), in: KulturrevolutionZs. für angewandte Diskurstheorie, Nrn. 32-33, 1995, 75-87.

 

43) „Audible gasps from the Audience“: Accusations of Plagiarism against African Authors and Their Historical Contexts, in: Yearbook of Comparative and General Literature, nr. 43, 1995, 84-97.

 

44) The Tirailleur Sénégalais who did not want to be a „grand enfant“: Bakary Diallo’s Force Bonté (1926) reconsidered, in: Research in African Literature, vol. 27, nr. 4, Winter 1996, 157-179.

 

45) Die zwei Gesichter der „Frankophonie“, in: Bremer Beiträge zur Afro-Romania, Bd. 1, Universität Bremen, 1996, 18-43.

 

46) Les Études de „Francophonie“ dans les Universités de langue allemande. Esquisse d'une problématique et bilan provisoire, in: Cahiers de l'Association Internationale des Études Françaises, no 51, mai 1999, 49-63.

 

47) Les Écrivains africains dans leurs portraits, in: Africana Studia (Porto) n° 2, 1999, 9-28.

 

48) From L’Etat sauvage to L’Etat honteux, in: Research in African Literatures, vol. 31, nr. 3, Fall 2000, 100-128. [Engl. Übers. von E 59]

 

49) Langue et Pouvoir en Afrique – Sur quelques paradoxes de la politique linguistique française depuis la période coloniale, in: Africana Studia (Porto), n° 3, 2000, 73-100.

 

50) Négritude, francofonia e cultura africana – Leopold Sédar Senghor como paradigma, in: Africana Studia (Porto), n° 4, 2001, 149-162 [Portug. Übers. von E 75]

 

51) Grenzen der zeitgenössischen Weltliteratur, in: Neohelicon, vol. 29, 1, 2002, 251-259.

 

52) Senghor and the Germans, in: Research in African Literatures, vol. 33, nr. 4, Winter 2002, 25-37.

 

53) Ex fornicatione ortus. Les filles mères et la sixa dans Le Pauvre Christ de Bomba de Mongo Beti, in: Francofónia, n° 11 („Figures de la mére dans la littérature africaine“), Universidade de Cadiz, 2002, 125-142.

 

54) Afrikanische Schriftsteller im deutschen Exil – Strategien sprachlicher Anpassung und Selbstaffirmation am Beispiel des Romans Le Médicament von Sénouvo Agbota Zinsou, in: OBST (=Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie) 65, 2003, 155-172.

 

55) Le „retour au pays natal“ dans La Fabrique de cérémonies (2001) de Kossi Efoui, in: Ponts / Ponti, 3, Milano 2003, 63-78.

 

56) „Frankophonie“ – Überlegungen zur Geschichte ihrer Anfänge und der Narration ihrer frühen Entwicklung, in: Grenzgänge – Beiträge zu einer modernen Romanistik, 10. Jg., H. 19, Leipziger Universitätsverlag 2003, 100-129.

 

57) „Sind wir Landsleute?“ – Annäherungen an Deutschland im erzählerischen Werk von Théo Ananissoh, in: Weltengarten – Deutsch-afrikanisches Jahrbuch für Interkul-turelles Denken, Hg. Leo Kreutzer und David Simo, Hannover 2004, 104-120.

 

58) Topographie et Frontières de la littérature africaine francophone au Sud du Sahara, in: Etudes Littéraires Africaines, 17, 2004, 4-13.

 

59) „Astres et Désastres“ – Figure de pensée dans les relations historiques entre la France et ses anciennes colonies, in: Ponts / Ponti, 4, Milano 2004, 37-53.

 

60) From Ethnography to the African Novel: The Example of Doguicimi (1938) by Paul Hazoumé (Dahomey), in: Research in African Literatures, vol. 35, nr. 4, Winter 2004, 17-32. [Engl. Übers. von E 89]

 

61) Le tragique des prisons souterrains et la „farce des amnisties“ dans Les Soleils des Indépendances d’A. Kourouma, in: Etudes Littéraires Africaines, 18, 2004, 34-39.

 

62) Orphée Noir – Schwarzer Orpheus – Black Orpheus: Quand les marges se mettent en marche vers un centre commun, in: Revue de littérature comparée, 314, avril-juin 2005, 161-178.

 

63) Francophonie et Antiaméricanisme, in: Culture Internationale. Revue de presse internationale des professionnels de l’art et de la médiation culturelle, 47, Automne 2006, 6-7.

 

64) Erinnerte Oralität in europäischen und afrikanischen Autobiographien, in : Weltengarten – Deutsch-afrikanisches Jahrbuch für Interkulturelles Denken, Hannover (Revonnah) 2007/2008 (Sonderband zu „Oralität und Moderne Schriftkultur“), 52-72.

 

64) Introduction (zus. mit Véronique Porra) zum Themenheft « Études francophones et Postcolonial Studies », in : Neohelicon 2008, 2, 1-5.

 

65) Une bataille d’images: Les prisonniers de guerre africains de la Grande Guerre (1914-1918) en Allemagne, in:  Images & Mémoires, Bulletin n°22, automne 2009, 8-14.

 

 

E Aufsätze und Abhandlungen in Sammelwerken und Handbüchern

[Articles dans des ouvrages collectifs, manuels et autres]

 

 

1) Pierre de Ronsard: Amours de Cassandre CXXXIX, CXL, in: Die französische Lyrik, Hg. Hans Hinterhäuser, Bd. I, Düsseldorf (Bagel) 1975, 77-86.

 

2) Eine Metzer Edition der Lettres von Beat Ludwig von Muralt, in: Teilnahme und Spiegelung – Festschrift für Hort Rüdiger, Hg. Beda Allemann, Berlin (De Gruyter) 1975, 226-248.

 

3) „Una febbre piena di impulsi …“ [=der Versuch eines Überblicks über die europäische Literatur von 1900 bis 1914], in: La Belle Époque, Hg. E. Orlandi, Milano (Mondadori) 1977, 177-208. Franz. Übers., Paris (F. Nathan) 1978; engl. Übers., New York (W. Morrow) 1978.

 

4) Metamorphosen einer Fabel – La Fontaines „Le meunier, son fils et l’âne“ und seine Vorbilder, in: Stimmen der Romania. Festschrift für W. Th. Elwert zum 70. Geburts-tag, Wiesbaden (B. Heymann) 1980, 343-357.

 

5) Zur Problematik eines Minimal-Kanons, in: Actes du IXème Congrès de l’Association Internationale de Littérature Comparée, I: Klassische Modelle in der Literatur, Innsbruck 1981, 175-180.

 

6) Der Untergang als spectacle und die Erprobung einer écriture fasciste in F.T. Marinettis Mafarka le Futuriste (1909), in: Aspekte des Erzählens in der modernen italienischen Literatur, Hg. Ulrich Schulz-Buschhaus und Helmut Meter, Tübingen (Narr) 1983, 85-99.

 

7) Zehn Thesen zum Verhältnis von Kolonialismus und Literatur, in: Literatur und Kolonialismus, zit. C 7, 9-26.

 

8) Calderon und die Weltliteratur, in: Calderon 1600-1681. Bamberger Vorträge zum 300. Todestag, Bamberger Hochschulschriften, H. 10, 1983, 67-85.

 

9) Zur Stellung der italienischen Literatur im Rahmen eines Weltliteratur-Kanons – Aus deutscher und italienischer Sicht, in: Italienisch in Schule und Hochschule, Hg. W.N. Mair und H. Meter, Tübingen (Narr) 1984, 183-197.

 

10) Die Enthüllung der Person im Sprechen – Zu Herkunft und Hintergrund eines Novel-lenmotivs, in: Umgangssprache in der Romania. Festschrift für Heinz Kröll, Hg G. Holtus und G. Radtke, Tübingen (Narr) 1984, 431-440.

 

11) „Jeter un pont sur cet abîme“ – Möglichkeiten und Grenzen des Vermittlergeschäfts, in: Faszination und Feindbild, zit. C 8, 5-8.

 

12) Images d’Afrique – Mirages d’Europa dans le roman francophone des années 30 aux années 60, in: Jaw-Bones and Umbilical Cords. A Selection of Papers Presented at the 3rd Janheinz Jahn Symposium 1979 and at the 4th Janheinz Jahn Symposium 1982, Hg. Ulla Schild, Berlin (D. Reimer) 1985, 53-64.

 

13) African Literature Research in German, in: African Literature Studies: The Present State / L’État Présent, Hg. Stephen Arnold, Washington D.C. (Three Continents Press) 1985, 293-307.

 

14) Der Mythos „Afrika“ in Ti Jean l’Horizon von Simone Schwarz-Bart, in: Entwick-lungen im karibischen Raum 1960-1985, Hg. W. Binder, Erlanger Forschungen, Reihe A, Geisteswissenschaften, Bd. 37, 1985, 87-107. 

 

15) Was darf der Student der Vergleichenden Literaturwissenschaft von seinem Studium erwarten? , in: The Future of Literary Scholarship, zit. C 9, 7-10.

 

16) Französischsprachige Literatur aus Afrika südlich der Sahara – Defizite deutschspra-chiger Übersetzungen, in: Französische Literatur in deutscher Sprache – Eine kriti-sche Bilanz, Hg. F. Kortländer und F. Nies, Düsseldorf (Droste) 1986, 112-123.

 

17) Zur Dynamik der europäisch-überseeischen Literaturbeziehungen – Das Thema des kulturellen Überläufers, in: Sensus Communis, zit. C 10, 145-154.

 

18) Zur Stellung der frankophonen Literaturen außerhalb Europas in der romanistischen Literaturwissenschaft, in: Ein „unmögliches Fach“: Bilanz und Perspektiven der Romanistik, Hg. F. Nies und R. Grimm, Tübingen (Narr) 1988, 105-113.

 

19) „Récits sommaires“ oder „Fascinating Anthology“?  Dietrich Westermanns Sammlung Afrikaner erzählen ihr Leben (1938) aus heutiger Sicht, in: Festschrift zum 60. Geburtstag von Carl Hoffmann, Hg. F. Rottland, Hamburg (Buske) 1987, 247-270.

 

20) Die ‚eigene’ und die ‚fremde’ Sprache als Thema der frankophonen afrikanischen Literatur, in: Dialekte und Fremdsprachen in der Literatur, Hg. P. Goetsch, Tübingen (Narr) 1987, 69-93.

 

21) Weltkenntnis und wissenschaftliche Neugier als literarische Themen in der italienischen Literatur am Beginn der Neuzeit, in: Wissenschaft im Spannungsfeld zwischen den Kulturen, Schriften der Universität Bayreuth, 1, 1987, 115-147.

 

22) Afrika – Die literarische Konstruktion eines Kontinents, in: Images de l’Africain de l’Antiquité au XXème siècle, Hg. D. Droixhe und Kl. Kiefer, Bern etc. (Lang) 1987, 15-19.

 

23) Goethe’s Canon of Contemporary Italian Literature, in: Goethe in Italy 1786-1986. A Bi-Centennial Symposium at the University of California, Santa Barbara, 14-16 Nov. 1986, Hg. G. Hoffmeister, Amsterdam (Rodopi) 1988, 133-146.

 

24) Friedrich Hirth (1878-1952) – Mittler zwischen Deutschland und Frankreich und Kämpfer gegen den Nationalsozialismus, in: Deutsche und österreichische Romanisten als Verfolgte des Nationalsozialismus – Romanistik im Exil, Hg. H.H. Christmann und F.R. Hausmann, Tübingen (Stauffenburg) 1989, 215-230.

 

25) Der Tirailleurs Sénégalais in poetischer Darstellung aus französischer und afrikani-scher Sicht, in: Tirailleurs Sénégalais, zit. C 11, 195-211.

 

26) „Heimat“ exterritorial – Sprachliche und bildliche Inszenierungen des Deutschtums in der kolonialen Afrika-Literatur, in: Dialog der Künste. Festschrift für Erwin Koppen, Hg. M. Moog-Grünewald und Chr. Rodiek, Frankfurt M. (Lang) 1989, 305-321.

 

27) Puer Senex ou Les débuts d’un homme de lettres – Les écrits de jeunesse d’Albert Gérard, in: Semper Aliquid Novi, zit. C 12, 3-10.

 

28) L’Afrique dans les Lettres Allemandes entre les deux guerres (1919-1939), in: Rencon-tres franco-allemandes sur l’Afrique, zit. C 14, 103-116.

 

29) Français et Allemands en Afrique – Colonialisme, Anticolonialisme et Identité(s) Nationale(s), in: What is National Identity?, Osaka (Osaka Gakuin University) 1992, 179-201.

 

30) „Le sang et la langue de la France“ – Positionen französischer kolonialer Sprachpolitik im 19. Jahrhundert, in: Le Français aujourd’hui, zit. C 15, 379-396.

 

31) Die Literaturen Schwarzafrikas in französischer Sprache, in: Kindlers Neues Literatur Lexikon, Bd. 19, 1992, 1035-1045.

 

32) Die madegassische Literatur in französischer Sprache, in: Kindlers Neues Literatur Lexikon, Bd. 20, 1992, 737-739.

 

33) La jeunesse en Afrique et l’avenir du continent africain dans la littérature coloniale de langue française 1919-1939, in: La jeunesse en Afrique – Évolution et rôle (19e – 20e siècle), 2 Bde., Hg. C. Coquery-Vidrovitch, O. Goerg, H. d’Almeida-Topor, Paris (L’Harmattan) 1992, Bd. I, 52-63.

 

34) (zus. mit Hélène d’Almeida-Topor) Présence de l’Afrique: Les Colonies (1918-1939), in: La Course au moderne. France et Allemagne dans l’Europe des années 20 (Kata-log einer Ausstellung in Paris und Berlin), Paris 1992, 32-38.

 

35) Au „seuils“ de la littérature coloniale, in: Images de l’Afrique, zit. C 16, 9-22.

 

36) Les femmes des Tirailleurs Sénégalais: Histoire et histoires, in: Carrefour de Cultures. Mélanges offerts à Jacqueline Leiner, Hg. R. Antoine, Tübingen (Narr) 1993, 385-404.

 

37) Möglichkeiten interkulturellen Vergleichs innerhalb einer weltweiten Frankophonie, in: Fremdsprachen für die Zukunft – Nachbarsprachen und Mehrsprachigkeit. Bei-träge zum Bundeskongress in Freiburg (1992) des Fachverbandes Moderne Fremdspra-chen, Saarbrücken (SALUS) 1993, 145-161.

 

38) Les romans coloniaux français entre les deux guerres, in: Images et Colonies (1880-1962), Paris (BDIC-ACHAC) 1993, 111-112.

 

39) Atlantis – Ideale Stadt oder kolonialer Mythos?, in: Fiktion des Fremden, Hg. D. Harth, Frankfurt M. (Fischer Tb.) 1994, 289-302.

 

40) Zehn Bücher auf einer einsamen Insel – Gibt es einen Kanon europäischer Literatur? , in: Europa, aber was ist es? Aspekte seiner Identität in interdisziplinärer Sicht, Hg. J.A. Schlumberger und P. Segl, Köln-Weimar-Wien (Böhlau) 1994, 95-113.

 

41) Von der Assimilation zur Unabhängigkeit. Senegalesische Erzählliteratur seit Beginn der Kolonialzeit, in: Ousmane Sembène und die senegalesische Erzählliteratur, München (text + kritik) 1994, 9-30.

 

42) Vermittler und Erneuerer der  mündlichen afrikanischen Erzählkunst: Birago Diop, in: ebd., 31-52.

 

43) Der Islam in der senegalesischen Literatur. Zwei Klassiker der 60er Jahre: Ch. K. Kane: L’Aventure Ambiguë (1961) und M. Fall: La Plaie (1967), in: ebd., 148-167.

 

44) Richard Wagner und die französische literarische Avantgarde von Baudelaire bis Raymond Roussel, in: Bayreuth – Aus einer 800-jährigen Geschichte, Hg. R. Endres, Köln-Weimar-Wien (Böhlau) 1995, 207-222.

 

45) „Kolonialwaren“ – Die großen Kolonialausstellungen als exotische Warenlager und Instrumente kolonialer Propaganda, in: Kolonialausstellungen, zit. C 19, 159-176.

 

46) „Le Dernier Voyage du Négrier Sirius“: Le roman dans le roman Le Docker Noir (1956) d’Ousmane Sembène, in: Sénégal-Forum. Littérature et Histoire. Werner Glinga (1945-1990) in memoriam, Hg. P.S. Diop, Frankfurt M. (IKO) 1995, 179-196.

 

47) L’Ethnologie Coloniale ou Le refus de l’assimilation, in: L’Autre et Nous: Scènes et Types, Paris (ACHAC) 1995, 209-214.

 

48) Genres autobiographiques en Afrique et en Europe. Déterminations historiques de l’histoire d’une vie et rêve d’une autre vie, in: Genres autobiographiques, zit. C 20, 9-32.

 

49) Meg Gehrts’ „langer Triumphzug“ – A Camera Actress in the Wilds of Togoland (1915) als Reisebericht und literarische Autobiographie, in: Histoire, littérature et société au Togo, zit. C 22, 81-110.

 

50) „Le Français sans danger“ – Zu einem Topos der kolonialen Sprachpolitik Frankreichs, in: Was heißt hier „fremd“? Studien zu Sprache und Fremdheit, Hg. Dirk Nagu-schewski und Jürgen Trabant, Berlin (Akademie Verlag) 1997, 207-228.

 

51) La „folie“ des Tirailleurs Sénégalais: Fait historique et thème littéraire de la littérature coloniale à la littérature africaine de langue française, in: Black Accents. Writing in French from Africa, Mauritius and the Caribbean. Proceedings of the ASCALF-Conference held in Dublin, 8-10 April 1995, Hg. Patricia und Roger Little, London (Grant & Cutler) 1997, 139-156.

 

52) Rassen, Rassenmischung und die Zukunft des Landes – Französische Reiseberichte über Brasilien im zweiten Drittel des 19. Jahrhunderts, in: Die Wiederentdeckung Lateinamerikas – Die Erfahrung des Subkontinents in Reiseberichten des 19. Jahr-hunderts. Akten des Symposiums an der Universität Innsbruck vom 23. bis 25. November 1995, Hg. W. Bernecker und G. Krömer, Frankfurt M. (Vervuert) 1997, Lateinamerika-Studien, Bd. 38, 123-148.

 

53) „Le théâtre de la lecture“ – Lesen als Thema frankophoner afrikanischer Literatur in der Kolonialzeit, in: Horizont-Verschiebungen. Interkulturelles Verstehen und Hetero-genität in der Romania. Festschrift für Karsten Garscha, Hg. Cl. Armbruster und K. Hopfe, Tübingen (Narr) 1998, 189-206.

 

54) (zusammen mit Véronique Porra) Zentrifugale und zentripetale Tendenzen in der zeitgenössischen französischen / frankophonen Literatur, in: Kulturelle Grenzziehun-gen im Spiegel der Literaturen – Nationalismus, Regionalismus, Fundamenta-lismus, Hg. H. Turk, Br. Schultze und R. Simanowski, Göttingen (Wallstein) 1998, 136-151.

 

55) Les métamorphoses d’un livre. Textes et images dans la littérature coloniale française, in: L’Historien et l’image – De l’illustration à la preuve. Actes du Colloque tenu à l’Université de Metz, Hg. H. d’Almeida-Topor und M. Sève, Metz 1998, 255-270.

 

56) „Des carnets imprégnés de sang“. Le récit de Léopold Panet sur son voyage de Saint-Louis du Sénégal à Mogador (Maroc) du 5 janvier au 25 mai 1850, in: Littératures postcoloniales et représentations de l’ailleurs. Afrique, Caraïbe, Canada. Conférences du séminaire de Littérature comparée de l’Université de la Sorbonne Nouvelle. Textes réunis par J. Bessière et J.-M. Moura, Paris-Genève (Champion) 1999, 29-56.

 

57) Mallarmés Richard Wagner, rêverie d’un poète français und sein Hommage à Wagner, in: Von Wagner zum Wagnerisme. Musik, Literatur, Kunst, Politik, Hg. Annegret Fauser und Manuela Schwartz, Leipziger Universitätsverlag, 1999, 445-458.

 

58) De L’État Sauvage à L’État honteux, in: Francophonie littéraire africaine en procès. Le destin unique de Sony Labou Tansi, sous la dir. de Drocella Mwisha Rwanika & Nyunda ya Rubango, Yvry-sur-S. / Yaoundé (Nouvelles du Sud / Silex) 1999, 67-88.

 

59) Die Probe aufs Exempel – Eine afrikanische Autobiographie als Zivlisationsexperi-ment, in: Identität und Moderne, Hg. Herbert Willems und Alois Hahn, Frankfurt (STW) 1999, 433-454.

 

60) „La marche triomphale“ de Meg Gehrts. A Camera Actress in the Wilds of Togoland (1915) comme récit de voyage et autobiographiq, in: Les femmes dans le processus littéraire au Togo, Hg. A. Têko-Agbo und S.A. Amegbleame, Bern usw. (Lang) 1999, 35-61 [Überarbeitete französische Fassung von E 49].

 

61) Regards critiques sur la société coloniale. A partir de deux romans de Robert Randau et de Robert Delavignette, in: Regards sur les littératures coloniales, tome II, Hg. J.-Fr. Durand, Paris (L’Harmattan) 1999, 51-77.

 

62) Der Autor als Detektiv – Leonardo Sciascias Rekonstruktion des Todes von Raymond Roussel in Palermo, in: Leonardo Sciascia – Annäherungen an sein Werk, Hg. Sandro Moraldo, Heidelberg (C. Winter) 2000, 119-133.

 

63) Raças, miscigenação e o futuro do pais: relatos franceses de viagens no Brasil em medos do século XIX, in: Luso-Tropicalismo. Uma Teoria Social em Questão, Hg. A. Moreira und J.C. Venãncio, Lisboa 2000, 104-128 [Portug. Übers. von E 52].

 

64)  Autor/innen aus dem schwarzafrikanischen Kulturraum, in: Interkulturelle Literatur in Deutschland. Ein Handbuch, Hg. C. Chiellino, Stuttgart (Metzler) 2000, 248-262 und 517-520.

 

65) Capitaine Danrit: L’invasion noire (1894) – Afrika im „Kampf der Kulturen“, in: Afrika in den europäischen Literaturen zwischen 1860 und 1930, Hg. Titus Heydenreich und Eberhard Späth, Erlangen 2000 (Erlanger Forschungen Reihe A – Geisteswissenschaften 89), 45-71.

 

66) „Avant-propos“ (Einleitung), in: Onze autobiographies d’Africains, zit. C 24, 7-22.

 

67) Retrogradatio Cruciata. Die Sestine: Kunstmaschine oder Turbogedicht?, in: Das Gedichtete behauptet sein Recht. Festschrift für Walter Gebhard zum 65. Geburtstag, Hg. A. Schäfer, Kl. Kiefer, H.-W. Schmidt-Hannisa, Frankfurt M. (Lang) 2001, 69-78.

 

68) Ousmane Sembènes Film und Roman Guelwaar. Eine „kreative Bigamie“?, in: Sprachwelten – Bilderwelten. Filmschaffen in West- und Nordafrika, Hg. Ute Fendler und Klaus Peter Walter, Mainz (Donata Kinzelbach), 93-107.

 

69) Littérature coloniale et littérature africaine. Hypotexte et hypertexte, in: Les champs littéraires africains, Hg. R. Fonkoua und P. Halen, Paris (Karthala) 2001, 115-134.

 

70) Die „unterbrochene Lektion“ – Deutsche Schwierigkeiten im Umgang mit afrika-nischer Literatur, in: AfrikaBilder. Studien zu Rassismus in Deutschland, Hg. Susan Arndt, Münster (Unrast) 2001, 309-328.

 

71) (zus. mit S.K. Gbanou und S.A. Zinsou) Pratiques de langue et d’écriture des écrivains africains d’expression française vivant en Allemagne: L’exemple de Sénouvo Agbota Zinsou, in: Écrire en langue étrangère, zit. C 25, 525-561.

 

72) An „Island of Civilization Set in a Wilderness of Savagery“ – Europäische Gärten im kolonialen Kontext, in: Sozialgeschichtliche Aspekte des Gartens – Gardens in Social History, Hg. Walter Gebhard, Frankfurt M. (Lang) 2002, 167-188.

 

73) „La parole pour vendre“ – Über die Sprache in den Zeiten der Werbung. Kossi Efoui: La fabrique de cérémonies (2001), in: Afrikanische Reklamekunst, Hg. Tobias Wendl, Wuppertal (Peter Hammer) 2002, 161-165.

 

74) Negritude, Frankophonie und afrikanische Kultur – Léopold Sédar Senghor als Para-digma, in: Frankophonie – nationale und internationale Dimensionen, Hg. Ingo Kolboom und Bernd Rill, München (Akademie für Politik und Zeitgeschichte) 2002, 99-108.

 

75) Das frankophone Afrika südlich der Sahara, in: Handbuch Französisch – Sprache, Literatur, Kultur, Gesellschaft, Berlin (Erich Schmidt) 2002, 445-451.

 

76) Die französischsprachige Literatur in Afrika südlich der Sahara, in: ebd., 825-831

 

77) La troisième Batouala – Une édition illustrée de 1928, in: Les littératures africaines: Transpositions?, Actes du Colloque de l’APELA, Montpellier, septembre 2001, Université de Montpellier 3: Les Carnets de CERPANAC n° 2, 2002, 157-172.

 

78) Les Paysans Noirs: Roman modèle ou modèle de roman(s)?, in: Robert Delavignette, savant et politique (1897-1976), sous la dir. de Bernard Mouralis et Anne Piriou, Paris (Karthala) 2003, 305-320.

 

79) L’Afrique et les Africains dans l’imaginaire allemand, in: L’Afrique au miroir des littératures. Mélanges offerts à V.Y. Mudimbe, éd. par Mukala Kadima-Nzuji et Sélom K. Gbanou, Paris (L’Harmattan) – Bruxelles (A.M.L. Editions) 2003, 459-480.

 

80) Charles de Foucauld et le désert, in: Le désert, un espace paradoxal. Actes du colloque  de l’Université de Metz (13-15 sept. 2001), Hg. Gérard Nauroy, Pierre Halen, Anne Spica, Bern etc. (Lang) 2003, 419-436.

 

81) „Angst überschatten unser Leben“. Afrikaner in Frankreich und Deutschland, in: Inter-kulturelle Texturen. Afrika und Deutschland im Reflexionsmedium der Literatur, Hg. M. Moustapha Diallo und Dirk Göttsche, Bielefeld (Aisthesis) 2003, 19-43.

 

82) L’Anthologie de Westermann: Une contribution allemande à la littérature africaine en langues européennes – Le contexte international de l’entre-deux-guerres, in: Plumes allemandes, zit. C 28, 15-25.

 

83) „Afroromanistik“ an der Universität Bayreuth, in: Nicht nur Mythen und Märchen. Afrika-Literaturwissenschaft als Herausforderung, Hg. Flora Veit-Wild, Trier (Wissenschaftlicher Verlag Trier) 2003, 146-159.

 

84) L’écrivain africain en Allemagne. Stratégies d’adaptation linguistique et d’auto-affirmation, in: Les Études littéraires francophones: État des lieux, Hg. von Lieven d’Hulst und Jean-Marc Moura, Lille (Presses de l’Univesité de Lille 3) 2003, 153-164.

 

85) Birago Diop, écrivain et vétérinaire à l’époque coloniale (1930-1945), in: Le travail en Afrique noire: Représentations et pratiques à l’époque contemporaine, sous la dir. de H. d’Almeida-Topor, M. Lakroum et G. Spittler, Paris (Karthala) 2003, 301-314.

 

86) Bernard Binlin Dadié: écriture autobiographique, documentaire et historique, in: L’entredire francophone. Textes réunis et présentés par Martine Mathieu-Job, Pessac (Presses Universitaires de Bordeaux) 2004, 261-281.

 

87) Ein „Hexenkessel verruchter Zaubertaten“ – Über ein dunkles Kapitel in der afrikani-schen Literatur, in: Africa Screams. Das Böse in Kino, Kunst und Kult, Hg. Tobias Wendl, Wuppertal (Peter Hammer) 2004, 219-227.

 

88) Von der Ethnographie zum afrikanischen Roman – Das Beispiel Doguicimi (1938) von Paul Hazoumé (Dahomey), in: Blick nach vorn. Festgabe für Gerd Spittler zum 65. Geburtstag, Hg. Kurt Beck, Till Förster, Hans Peter Hahn, Köln (Rüdiger Koppe) 2004, 311-324.

 

89) Visages de l’Islam dans la littérature africaine de langue française au Sud du Sahara, in: O Islão na África Subsariana. Actas do 6° Colóquio International „Estados, Poderes e Identidades na África Subsariana“, Coordenação da António Custódio Gonçalves, Universidade do Porto (Centro de Estudos Africanos) 2004, 131-147.

 

90) Léopold Sédar Senghor in deutscher Kriegsgefangenschaft, in: Zwischen Charleston und Stechschritt – Schwarze im Nationalsozialismus, Hg. Peter Martin und  Christine Alonzo, München-Hamburg (Dölling und Galitz) 2004, 596-603.

 

91) Thiaroye 1944: un événement historique et ses (re)présentations littéraires, in: Conflits de mémoire, sous la dir. de Véronique Bonnet, Paris (Karthala) 2004, 303-317.

 

92) Patrick Grainville: Les Flamboyants (1976) et Sony Labou Tansi: La vie et demie (1979): Quel rapport entre textes européens et textes africains? , in: Les littératures africaines de langue française à l’époque de la postmodernité – Etat des lieux et perspectives de la recherche, Hg. H.-J. Lüsebrink und K. Städtler, Oberhausen (Athena Verlag) 2004, 129-144.

 

93) „Blancs et Noirs“ – Quelques réflexions préliminaires, in: Le Blanc du Noir, zit. C 29, 17-40.

 

94) Die Erfindung der „Frankophonie“ – Koloniales Erbe und globale Perspektiven im Widerstreit, in: Imperialismus in Geschichte und Gegenwart, Hg. Richard Faber, Würzburg (Königshausen & Neumann) 2005, 223-240.

 

95) Afrika-Bilder – Bilder von Afrika(ner/inne/n)? – Begriffliche und methodologische Überlegungen zu einer verwirrenden Gemengelage, in: Kreatives Afrika – SchriftstellerInnen über Literatur, Theater und Gesellschaft, Hg. Susan Arndt und Katrin Berndt, Wuppertal (Peter Hammer) 2005, 351-370.

 

96) Images d’Afrique – Images d’Africains. Comment parler de l’altérité raciale dans les études littéraires?, in: O racismo, ontem e hoje. Actas do VII Colóquio Internacional „Estados, Poderes e Identidades na África Subsariana, 6-7-de maio de 2004, Coordenação de António Custódio Gonçalves, Porto (Centro de Estudos Africanos da Universidade do Porto) 2005, 109-126 [Französ. Übers. von 95].

 

97) Du conte au roman politique, de l’oralité aux médias: Yévi et l’éléphant chanteur de Sénouvo Agbota Zinsou, in: Interfaces between the Oral and the Written: Versions and Subversions in African Literatures, Bd. 2, Hg. Alain Ricard und Flora Veit-Wild, Amsterdam – New York (Rodopi) 2005 (Matatu 31-32), 27-42.

 

98) Verlorene Söhne und Propheten kommenden Un/Heils. Gemeinsamkeiten und Unterschiede der frühen Négritude-Dichter, in: Black Paris. Kunst und Geschichte einer schwarzen Diaspora, Hg. Tobias Wendl, Bettina von Lintig und Kerstin Pinther, Wuppertal (Peter Hammer) 2006, 225-239.

 

99) L’Utopie pédagogique dans Saint Monsieur Baly (1973) de Williams Sassine, in: Littératures africaines, littératures francophones & Utopies. Textes réunis par Papa Samba Diop et Florence Paravy, Paris (Université Paris XII – Val de Marne) 2005, 97-106.

 

100) Léopold Sédar Senghor, in: Kritisches Lexikon der fremdsprachigen Gegenwartsliteratur – KLfG, 73. Nlfg., Juli 2000 (überarb. und erw. Fassung des Artikels von 1986), 30 S.

 

101) Einmal Romanistik – Aller et Retour, in: Romanistik als Passion – Sternstunden der neueren Fachgeschichte, Hg. Klaus Ertler,Wien-Berlin (LIT Verlag) 2007, 506-522.

 

102) Artikel „Africa“, „Colonialism“, „Postcolonialism“, in: Imagology. The cultural construction and literary representation of national characters. A Critical Survey, Hg. Manfred Beller and Joep Leerssen, Amsterdam-New York (Rodopi) 2007.

 

103) Africa Images – Images of Africans? Terminological and Methodological Considerations on a Confusing Situation, in: Words and Worlds – African Writing. Theatre and Society, Hg. Susan Arndt und Katrin Berndt, Trenton NJ 2007, 241-256 (engl. Übers. von Nr. 95).  

 

104)   Erinnerte Oralität in europäischen und afrikanischen Autobiographien, in: Weltengarten – Deutsch-Afrikanisches Jahrbuch für Interkulturelles Denken, Hannover (Revonnah) 2007/2008 [Sonderband „Oralität und Moderne Schriftkultur“], 52-72.

 

105) Das frankophone Afrika südlich der Sahara, in: Handbuch Französisch. Sprache, Literatur, Kultur und Gesellschaft. Für Studium, Lehre und Praxis, Hg. Ingo Kolboom, Thomas Kotschi, Edward Reichel, 2.neu bearb. und erw. Auflage, Berlin (Erich Schmidt) 2008, 486-493.

 

106) Die französischsprachige Literatur in Afrika südlich der Sahara, in: Handbuch Französisch, zit., 942-949.

 

107) Carl Einstein et le milieu des artistes noirs dans le Paris des années 1920 et 1930, in : Carl Einstein et Benjamin Fondane. Avant-Gardes et Émigration dans le Paris des années 1920-1930, sous la dir. de Liliane Meffre et Olivier Salazar-Ferrer, Bruxelles (P.I.E. Peter Lang) 2008, 85-100.

 

108) Lucie Cousturier, Carl Einstein et l’ « art nègre », in : Lucie Cousturier, les Tirailleurs Sénégalais et la Question coloniale. Actes du colloque international tenu à Fréjus les 13 et 14 juin 2008, augmentés de lettres à Paul Signac et Léon Werth. Textes réunis et présentés par Roger Little, Paris (L’Harmattan) 2009, 45-65.

 

109) Léopold Sédar Senghor et l’opéra de Richard Wagner, in : L’Imaginaire musical dans les littératures africaines, éd. par Robert Fotsing Mangoua, Paris-Yaoundé (L’Harmattan Cameroun) 2009, 149-170.

 

110) Der Bericht des Arztes Dr. Richard Doering (1868-1939) über seine Teilnahme an der Togo-Hinterland-Expedition von 1894-1895, in: Begegnungen und Auseinander-setzungen. Festschrift für Trutz von Trotha. Hg. Katharina Inhetveen, Georg Klute, Köln (Rüdiger Köppe) 2009, 533-555.

 

111) La « force noire » dans les colonies africaines allemandes, in : Forces Noires des puissances coloniales européennes, éd. par A. Champeaux, E. Deroo, J. Riesz, Panazol (Lavauzelle) 2009, 41-72.

 

112) Les prisonniers de guerre africains dans les camps allemands de la Première guerre mondiale, in : Forces Noires (s. vorstehend, voir ci-devant), 259-288.

 

113) Artikel „Sestine“, in: Handbuch der literarischen Gattungen, Hg. Dieter Lamping, Stuttgart (Kröner) 2009, 678-687.

 

114) Celle « à qui nulle diversité n’échappe ». Lucie Cousturier (1876-1925) : Peintre, critique et historienne de l’art, penseur du transculturel, in : Passagen : Hybridity, Transmédialité, Transculturalidad, éd. par R. Ceballos, Cl. Gatzemeier, Cl. Gronemann, C. Sieber, J. Tauchnitz, Hildesheim-Zürich-New York (Olms) 2010, 453-464.   

 

 

 

 

F Varia: Rezensionen, Lexikonartikel, Zeitungsaufsätze, Interviews, Rundfunk-beiträge, Nachworte, Nachrufe  [Divers: comptes rendus, feuilletons, interviews. contributions à la Radio, Postfaces, articles d’encyclopédies, et autres] 

 

      Rezensionen: ca. 60 in Arcadia, Jahrbuch für Amerikastudien, Kritikon Litterarum, Œuvres et Critiques, Romanische Forschungen, Italienisch, Yearbook of General and Comparative Literature, Arbitrium, Zeitschrift für Kulturaustausch, Revue de Littéra-ture Comparée, International Journal of African Historical Studies, Universitas, Research in African Literature, französisch heute, Etudes Littéraires Africaines, The Journal of African History.

 

Lexikonartikel: ca. 70 Artikel in Neues Kindler Literatur Lexikon, KLfG, Harenberg Lexikon der Weltliteratur, Neue Deutsche Biographie, Afrika Lexikon.

 

      Zeitungsaufsätze: ca. 60 Artikel im Feuilleton bzw. Wochenendausgabe von Neue Zürcher Zeitung, ZEIT, Nürnberger Zeitung (NZ am Wochenende), Erlanger Tagblatt, Afrika, FAZ, Zeitschrift für Kulturaustausch, Das Parlament, Evangelische Kommen-tare, Spektrum (Universität Bayreuth), NAB (=Newsletter of African Studies at Bay-reuth University).

 

      Interviews: u.a. mit Nuruddin Farah, Wole Soyinka, Amadou Koné, Jean-Marie Adiaffi, Michel Tournier. – Interview zur Herausgabe von Meg Gehrts’ Reisebericht über den nördlichen Togo (1913) (3sat).

 

      Rundfunkbeiträge: insgesamt ca. 10 Stunden über Themen der afrikanischen Litera-tur (WDR, NDR. Hess. Rundfunk, DLF), bes. 1979/80 aus Anlass des Themenschwer-punkts „Afrika“ der Frankfurter Buchmesse 1980. Weiterhin ca. 10 Rundfunkinter-views aus Anlass der Veröffentlichung des Senghor-Buchs 2006. Zahlreiche Beiträge für die Deutsche Welle in Richtung Afrika (in französischer Sprache).

 

      Nachworte: zu Übersetzungen afrikanischer Belletristik: Cheikh H. Kane, Nuruddin Farah, Birago Diop, Ahmadou Kourouma, Amadou Koné, Léopold Sédar Senghor.

 

      Nachrufe: auf  Werner Glinga, Richard Bjornson, Horst Rüdiger, Ulla Schild., Will-fried F. Feuser.  

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Publikationen


Universität Bayreuth - Impressum

Fachgruppe Romanistik